Der Weg des Unbeugsamen

Königreiche und Fürsten interessieren euch nicht? Ihr seid lieber euer eigener Herr? Oder habt ihr vielleicht einfach nur was mit dem Rücken und könnt euch daher nicht verbeugen? Wenn ihr keinem König/in Untertan sein wollt, dann könnte zu euch der Weg des Unbeugsamen passen.

Klingt in allererster Linie nach einem Verbrecher oder Rebellen. Das muss es aber nicht. Ihr seid frei von Land zu Land zu ziehen wie ein Nomade oder dürft eure Dienste auch als Soldat anbieten und für jemanden kämpfen. 

Dabei solltet ihr euch allerdings stets im klaren sein in welchem Hoheitsgebiet ihr euch befindet und ob man euch akzeptiert oder duldet. 

Empfehlenswert ist, dass ihr euch bei dem/der regierenden König/in anmeldet.

Als Unbeugsamer habt ihr die Möglichkeit einen Sklaven ein Pferd und zwei Tierbegleiter zu besitzen.

Entweder steigt ihr zum Häuptling auf oder ihr entscheidet euch doch für den anderen Weg. Dann dürft Ihr den Rang als Bauern eingehen, müsst euch aber durch gute Taten beweisen

Der Häuptling

Genießt ihr unter den Unbeugsamen einen gewissen Status, dürft ihr euch unter diesen zum Häuptling ernennen lassen. Aber denkt daran, dass unter den Unbeugsamen nur der Stärkste  oder Klügste die Oberhand haben sollte. Ihr dürft vollkommen Frei unter euch regeln, wie ihr dies klären möchtet. 

Als Anführer ist es euch gestattet insgesamt 49 Fundamente mit 4 Wandhöhen und einem Spitzdach zu errichten. Zudem habt ihr das Recht 3 Sklaven 3Pferde und 3 Tiere zu führen. Aber eine Lehre und einen Beruf dürft ihr nicht eingehen.